QDX Schneller Werkzeugwechsel

Spannzeuge

Für den schnellen Werkzeugwechsel ist es entscheidend, wie einfach und sicher sich die Spannzeuge schließen und öffnen, einsetzen und entfernen lassen. Unsere umfassende Palette bietet auch für Ihre Anwendung die effektivste Lösung.

Auswahl von Spannzeugen

Spannposition : Einsatz am Tisch oder Stößel, an den Seiten des Werkzeugs oder vorn und hinten.
Sensoren : Einige Typen sind mit Induktivsensoren ausgestattet, um die richtige Position der Spannpunkte sicherzustellen.
Einfahrbare Spannteile : Die haltenden Teile des Spanners fahren beim Öffnen zurück, sodass sie den Werkzeugpfad nicht obstruieren.
Innenliegend : Der Spannerkörper ist im Tisch oder Stößel versenkt, der Anker greift in entsprechenden innenliegenden Nuten oder Bohrungen am Werkzeug. Für Werkzeuge, die die Tisch- oder Stößelfläche vollständig überdecken. Auch für wechselbare Pressentische geeignet. Erlaubt auch Spannpunkte für unterschiedliche Größen.
Rollleisten-Spanner : auf der Werkzeug-seite mit Rollen ausgestattete, innen-liegende Doppel-Spannleiste – Rollhilfe und Spanner in Einem
Spannhöhe : Distanz, die der geschlossene Spanner umgreifen muss
Spannhub : Distanz, um die die haltenden Teile des Spanners beim Schließen bewegt werden, in der Regel zwischen 2 und 15 mm.
Automation : Wir bieten eine große Auswahl an Typen, die ein vollautomatisches Spannen unterstützen.

Antrieb

Unsere Spannzeuge werden auf drei Arten angetrieben :
Doppeltwirkend, hydraulisches Spannen und Öffnen – dieser Typ arbeitet nicht nur automatisch, sondern erlaubt auch aktive Sicherheitsfunktionen.
Einfachwirkend, hydraulisches Spannen, Öffnen über Federkraft – eine kosteneffektive Lösung, die in einigen Anwendungen auch volle Automatisierung erlaubt. Der Druck lässt sich überwachen und steuern, sodass zusätzliche Sicherheit erreicht werden kann.
Mechanisches Spannen, hydraulisches Öffnen – eine einfache, kostengünstige und zuverlässige Lösung.

Hydraulik-Versorgung : Standard G1/4", auch in UNF 9/16" erhältlich. 

Fest eingebaute oder wechselbare Spanner ?

Nur fest eingebaute Spanner erlauben eine volle Automatisierung ohne weitere Hilfsmittel. Sie verlangen allerdings eine durchgängige Standardisierung der Werkzeugschnittstelle.
Wechselbare Spanner sind flexibler, verhindern aber eine volle Automatisierung des Werkzeugwechsels.

Fest eingebaut
Der Spanner ist an der Position seines Spannpunkts fest in den Tisch oder Stößel integriert. Beim Öffnen gibt er den Weg des Werkzeugs frei, indem er das haltende Teil aus dem Werkzeug herausfährt oder – bei Rollleisten-Spannern – das Werkzeug anhebt. Diese Bewegungen laufen hydraulisch.
Wechselbar
Beim Werkzeugwechsel muss der Spanner manuell entfernt und wieder eingesetzt werden. Diese Lösung ist kostengünstig und flexibel

 

Effizienz : Die Wechselzeit liegt im Bereich von wenigen Minuten bis zu etwa einer Viertelstunde. Der Vorgang kann zuverlässig wiederholt werden. Die Werkzeuge werden so schonend wie möglich behandelt, Schäden und Verschleiß gehen entsprechend zurück. Unsere Systeme eignen sich auch für SMED-Umgebungen. (Single Minute Exchange of Die, deutsch: ‚Werkzeugwechsel im einstelligen Minutenbereich‘)