SERAPID

Führend im Schwerlasttransfer

SERAPID ist seit über 40 Jahren mit seinen Fördersystemen am industriellen Markt aktiv. Unsere Technik der „starren Schubkette“ hat sich in der horizontalen wie in der vertikalen Förderung durchgesetzt: in der industriellen Fertigung, im Werkzeug- und Materialhandling, in der Lagerlogistik, in der Bühnen- und Veranstaltungstechnik, in der Gebäudetechnik. Unsere Erfahrung in diesen Bereichen umfasst Konzeption und Konstruktion, Fertigungsqualität und Servicekompetenz. Praxiserfahrung hat uns geholfen, unsere Schubketten-Aktuatoren beständig zu verbessern. Unsere Kreativität hat uns ermöglicht, immer neue Varianten der Kette für neue Anwendungsbereiche zu entwickeln. Für unsere Kunden hat sich der Einsatz von Schubkettentechnik in der Effizienz und Zuverlässigkeit ausgezahlt, mit der unsere Fördermittel die geforderten Funktionen erfüllen.

Wir bieten umfassende Paletten von Standardprodukten für verschiedene Anwendungsbereiche. Darüber hinaus stehen Optionen und Erweiterungen zu Verfügung, und natürlich unser Engineering für Spezialkonstruktionen nach anwendungsindividuellen Erfordernissen.

Bühnen-

und Veranstaltungstechnik, Gebäudetechnik

Podien- und Plattformlifte in Bühnenhäusern und Veranstaltungshallen, Liftsysteme für variable Tribünen und Bewegungssysteme für Bühnenwagen sind in der Veranstaltungsindustrie die häufigsten Anwendungen für SERAPID Fördersysteme. In der Gebäudetechnik dienen sie vor allem für Last- und Fahrzeuglifte und variable Gebäudeteile. Hierin liegen vielversprechende Möglichkeiten für zukünftige Anwendungen.

Materialhandling und Produktion in der Industrie

Schubkettentechnik stellt in vielen industriellen Aufgabenbereichen eine Alternative zu üblichen, mechanischen und hydraulischen, Antriebsarten bereit. Die Vorteile bestehen in der besonderen Zuverlässigkeit, Umweltverträglichkeit und Effizienz der Schubketten-Antriebe.

Das Spektrum der Anwendungen reicht vom Werkzeugwechsel an Umformpressen über die Ofenbeschickung und Abfallentsorgung bis zu Arbeitsplattformen in Fertigungsstrecken.

INNOVATIVE LÖSUNGEN

Die Neuentwicklung und Optimierung von Förderlösungen geht bei uns vom Dialog mit dem Anwender aus. Wir möchten an uns gerichtete Erwartungen nicht nur erfüllen, sondern wenn möglich übertreffen. Projekte, die ambitioniert, komplex oder gar schwierig erscheinen, sind für uns gerade richtig.

SERVICE

Wir begleiten unsere Kunden von der Planung bis zur Installation und Inbetriebnahme. Bei Bedarf erstellen wir Studien zu Machbarkeit, Arbeitsumgebung und Betriebsrentabilität. Danach können die Systeme optimal an die Erfordernisse angepasst werden. Wenn gewünscht übernehmen wir auch die Installation und Erstüberprüfung. Darüber hinaus bieten wir Serviceverträge und Mitarbeiterschulungen.

Kundenzufriedenheit

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist das erste Ziel aller SERAPID Mitarbeiter. Wir setzen uns mit den Anforderungen auseinander und können auch die Installation und Wartung übernehmen. Entscheidend ist, dass der Kunde uns vertraut.

Knowhow und Können

Unser Knowhow verdanken wir vor allem unserer mehr als 40-jährigen Erfahrung mit den verschiedensten Anwendungen unserer Produkte. Unser Können wächst mit jedem Projekt.

Innovation

Die wichtigsten Ziele der technischen Entwicklung sind höhere Effizienz, mehr Sicherheit und bessere Umweltverträglichkeit. Innovation ist kein Selbstzweck, sondern die Antwort auf einen Bedarf, gerade bei sehr ambitionierten Projekten.

Begeisterung

Man sollte nicht nur mögen, was man tut. Man sollte begeistert sein. Daraus kommt die Dynamik, Ideen zu verwirklichen und die Grenzen zu erweitern.

Einstellung

SERAPID ist davon überzeugt, Probleme lösen zu können, selbst wenn das im ersten Moment schwierig erscheint. Daneben sind Bescheidenheit vor der Aufgabe und Beständigkeit bei der Arbeit entscheidend für den letztlichen Erfolg.

Team-Geist

Ein Team ist mehr als eine Ansammlung von Individuen. Im Team kommen wir zu den besten Lösungen, da jeder Mitarbeiter sich nach seinen Möglichkeiten mit einbringt.

DIE FIRMENGESCHICHTE

1972

SERAPID wurde im Jahr 1972 in Frankreich gegründet. Das Angebot besteht in der Entwicklung und Herstellung von Fördermitteln für schwere Lasten. Dabei spielt die von uns entwickelte sogenannte „starre Schubkette“ die entscheidende Rolle. Schubkettentechnik steckt in jedem unserer Produkte, sie wird von uns beständig weiterentwickelt und für neue Einsatzfelder nicht nur angepasst, sondern auch immer wieder neu erfunden.

Unsere Anfänge liegen in der Autoindustrie, speziell im Werkzeugwechsel an Umformpressen und Stanzautomaten. Weitere Branchen der produzierenden Industrie kamen hinzu. Durch die in verschiedensten industriellen Anwendungen erwiesene Leistung, Zuverlässigkeit und nicht zuletzt auch die Kompaktheit unsere Schubkettenantriebe haben sich unsere Märkte ständig erweitert.

1980

In den 1980-er Jahren hat SERAPID seine Aktivitäten auf die europäischen Nachbarn und die USA ausdehnen können. Parallel dazu haben wir neue Produkte für neue Märkte entwickelt.

1996

Im Jahr 1996 haben wir unseren LinkLift, eine neue Kette speziell für den vertikalen Transfer, in die Bühnen- und Veranstaltungstechnik eingeführt. Hier ist er heute überall ein Begriff, wo Podien und Plattformen gehoben werden müssen. Tausende von Installationen in Bühnenhäusern und Veranstaltungsorten auf aller Welt stellen die Vorteile unserer Technik unter Beweis.

2009

Im Jahr 2009 haben wir einen neuen Kettenantrieb entwickelt, diesmal für kleinere und mittlere Lasten. Neben der besonders kompakten Bauweise hat der  RigiBelt den Vorteil, komplett aus amagnetischen Materialien zu bestehen, und wird daher in der Medizintechnik eingesetzt, z.B. in Patientenliegen für MRT- und andere radiologische Anlagen.

2014

Seit 2014 sind wir verstärkt im Bereich der Gebäudedynamik oder sogenannten „kinetischen Architektur“ aktiv. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Last- und Fahrzeugliften bis zu verfahrbaren Wänden, Decken, Bedachungen und Galerien. Viele weitere Anwendungen sind in der nächsten Zukunft zu erwarten. Mit unserem Programm  Building DynamicS (BDS) sind wir an dieser Entwicklung selbst beteiligt, denn Schubkettentechnik eröffnet hier neue Horizonte.

Die beständige Verbesserung und Neuentwicklung unserer Fördersysteme erlaubt uns, auch für die anspruchsvollsten Anwendungen maßgeschneiderte Lösungen anzubieten und zu realisieren. Dabei ist für uns der Dialog mit Auftraggeber und Anwender entscheidend. Wir lernen daraus nicht nur, wie wir den betreffenden Kunden zufriedenstellen können, sondern sammeln gleichzeitig Erfahrung für neue Kunden. Dies hat uns zu einem der führenden Hersteller in unseren Märkten gemacht.

QUALITÄT

 

Zertifizierung unserer Qualitätssicherung

Erneuerung des ISO 9001-2008 Zertifikats

 

Qualität zu liefern ist eines unserer Hauptanliegen. Jedes SERAPID Produkt und jede Speziallösung ist von unserem Entwicklerteam konzipiert, das im Lauf der Firmengeschichte viele Patente angemeldet und erhalten hat.

Unserer Zulieferer werden nach strengen Kriterien ausgewählt und regelmäßig kontrolliert. Materialien werden auf die Betriebsanforderungen und Umwelteigenschaften geprüft, die das fertige Produkt zu erfüllen hat. Die Fertigungstechnik ist auf den Hundertstelmillimeter genau. Die robuste Ausführung erlaubt unseren Produkten eine Lebensdauer von bis zu 40 Jahren.

Jedes einzelne Produkt verlässt unsere Fertigung erst nach eingehender Prüfung.

Unsere beiden Fertigungsstätten in Frankreich (Londinières und Rouxmesnil-Bouteilles) sowie unsere deutsche Niederlassung (Bad Mergentheim) sind nach ISO 9001-2008 zertifiziert.

Wir sind stolz darauf, die großen Namen der Autoindustrie, der Luftfahrt und des Bühnenbaus zu unseren Referenzen zählen zu können. Das Vertrauen unserer Kunden, gleich aus welcher Branche, bestätigt die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte jeden Tag aufs Neue.

Zertifizierung unserer Produkte

SERAPID möchte seinen Kunden nur die besten Lösungen anbieten und legt großen Wert auf Betriebssicherheit. So sind unsere vertikalen Fördersysteme (als Einbaukomponenten größerer Anlagen) zertifiziert nach Maschinenrichtlinie 2006/42/CE und Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU, Normen NF EN 81-31:2010, NF EN 81-20:2014, NF EN 81-50:2014 und gemäß Norm DIN 56950-1:2012-05.